Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Einwilligungserklärung*
Was ist die Summe aus 2 und 3?

Brustverkleinerung

Was geschieht nach der Operation?

Am Tag der Operation wird zunächst ein fester Brustverband angelegt, der nach 2 Tagen durch einen Spezial-BH ersetzt wird. Er muss 3 Monate tags und nachts getragen werden. Das Auftreten von Blutergüssen sowie Schwellungen, die auch asymmetrisch sein können, ist normal und klingt nach 2 – 3 Wochen ab. Ebenso ist die Empfindlichkeit der Brustwarze zunächst herabgesetzt. Die Wundfäden werden zwischen der 2. und 3. Woche nach der Operation entfernt. Duschen können Sie ab dem 3. Tag.

Sportliche Aktivitäten sowie körperliche Arbeit sollten für 6 Wochen gemieden werden. Sonnenbaden und der Besuch des Solariums sind für 3 Monate verboten. Eine Büroarbeit kann nach 2 Wochen wieder aufgenommen werden. Die ersten 2 – 3 Wochen nach der Operation werden Sie sich etwas schlapp fühlen, was durch den Blutverlust bei der Operation bedingt ist. Eine Bluttransfusion ist aber nur in ganz seltenen Fällen erforderlich.

Die Qualität der Narben kann erst nach 1 – 2 Jahren beurteilt werden, so dass eventuelle Korrekturen nur nach Ablauf dieser Frist vorgenommen werden sollten. Sehr häufig bilden sich anfänglich rote, manchmal breite Narben im Laufe des ersten Jahres ohne Therapie zurück. Zur Verbesserung der Heilung sollten die Narben regelmäßig mit Druck massiert werden. Hierzu kann eine Salbe angewendet werden. Es gibt auch passende Silikonauflagen, die für 2 – 3 Monate auf die Narbe aufgebracht werden können.