Kontaktieren Sie uns

Wir freuen uns auf Ihre Nachricht!

Einwilligungserklärung*
Bitte rechnen Sie 4 plus 8.
Beratungstermin jetzt anfragen! Telefon: 0234 68 59 09

Faltenbehandlung

Welche Kontraindikationen gibt es für eine Anwendung von Botox?

Botox darf nicht angewendet werden,

  • wenn Sie allergisch, also überempfindlich gegen Botulinum Neurotoxin Typ A oder einen der weiteren Bestandteile (Albumin vom Menschen, Sucrose) sind.
  • wenn Sie an einer allgemeinen Erkrankung der Muskeltätigkeit leiden (z. B. Myasthenia gravis, Lambert-Eaton-Syndrom).
  • wenn bei Ihnen eine Infektion oder eine Entzündung im Bereich der vorgesehenen Injektionsstelle vorliegt.

Sprechen Sie mit uns, ob eine Behandlung mit Botulinumtoxin möglich ist,

  • wenn Sie an einer Form von Blutgerinnungsstörung leiden und/oder wenn Sie mit Substanzen, die die Blutgerinnung hemmen (Antikoagulanzien), behandelt werden.
  • wenn Sie an einer ausgeprägten Schwäche oder an Gewebsschwund des Muskels, in den das Arzneimittel injiziert werden soll, leiden.
  • wenn Sie unter einer Erkrankung mit der Bezeichnung Amyotrophe Lateralsklerose leiden, sie führt zum Muskelschwund.
  • wenn Sie an Erkrankungen leiden, die das Zusammenspiel von Nerven und Skelettmuskeln stören (periphere neuromuskuläre Fehlfunktionen).
  • wenn Sie unter Schluckstörungen leiden oder gelitten haben.
  • wenn Sie in der Vergangenheit Schwierigkeiten mit einer Botulinumtoxin Typ A- Injektion hatten. wenn Sie demnächst operiert werden.